Printed from Chabad-Sachsen.de
  • Visiting Saxony?Need a place to eat on Shabbat? Where to find Kosher food? Where to stay? Looking for a place to pray? We can help you with all your Jewish needs. Read More
  • Sei nicht fairDas Buch Genesis erzählt uns (Kapitel 13-14 und 18-19) von der berüchtigten Stadt Sodom. Wir lesen... weiterlesen
  • Gastfreundschaft und mehrIn der dieswöchtigen Sidra berichtet die Tora (Genesis 18, 1-2) das folgende: "G-tt enthüllte sich... weiterlesen
  • Bei wem ist er?Aufmerksame Menschen bewundern oft die Leistungen der Juden in der modernen Welt. Sie sind erstaunt... weiterlesen
  • Gastfreundschaft, ein Fundament des JudentumsDie dieswöchige Parascha beginnt mit einem Bericht über die unbeschreiblich große Gastfreundschaft... weiterlesen
  • Wajera - Mit neunundneunzig JahrenBand 1, Seite 23-27 weiterlesen
  • Eltern-SeinWie können Eltern die Qualität ihres Familienlebens verbessern? Es ist die Verantwortung der Eltern... weiterlesen
  • Kreuzwege weiterlesen
Letzte Fotos

Nächster Feiertag:

Chanukka

22. - 30. Dezember 2019

 
wöchentliches Magazin
Das Buch Genesis erzählt uns (Kapitel 13-14 und 18-19) von der berüchtigten Stadt Sodom. Wir lesen zunächst, dass sich Lot, ein Neffe Abrahams, in Sodom niederlässt, obwohl seine Einwohner »sehr böse und sündhaft gegen den Ewigen« sind.
In der dieswöchtigen Sidra berichtet die Tora (Genesis 18, 1-2) das folgende: "G-tt enthüllte sich ihm (Abraham) im Haine von Mamre, als er (Abraham) am Eingang seines Zeltes in der Tageshitze saß.
Aufmerksame Menschen bewundern oft die Leistungen der Juden in der modernen Welt. Sie sind erstaunt darüber, dass ein so kleines Völkchen auf so vielen Gebieten seine Spuren hinterlässt.
Die dieswöchige Parascha beginnt mit einem Bericht über die unbeschreiblich große Gastfreundschaft und Großzügigkeit von Abraham und Sara. Selbst als Abraham sich noch von seiner Beschneidung erholte, saß er bereits wieder in der Gluthitze der Mittagssonne und hielt nach Reisenden Ausschau, um sie als Gäste zu sich einzuladen.
Der Rebbe (Moharaschab), seine Seele weilt in Eden, pflegte an jedem zwanzigsten Mar-Cheschwan – seinem Geburtstag – in das Zimmer seines Großvaters, seiner Heiligkeit des Zemach Zedek, einzutreten um von ihm dort einen Segen zu erbitten.
weiterlesen »
Schabbat & Feiertage
Zeiten zum Kerzenzünden
Über uns

Seit 2002 in Sachsen aktiv!

 
Aktivitäten

Unsere Arbeit im Überblick