Printed from Chabad-Sachsen.de
  • Visiting Saxony?Need a place to eat on Shabbat? Where to find Kosher food? Where to stay? Looking for a place to pray? We can help you with all your Jewish needs. Read More
  • Der böse OnkelAus dem Buch: Belebende Parascha weiterlesen
  • Was der Rebbe sagte - WajezeIdeen aus der Parascha für Kinder erklärt weiterlesen
  • Das Druck-PrinzipSchwierigkeiten überwinden! weiterlesen
  • Wajeze in KürzeGenesis 28:10–32:3 weiterlesen
  • "Eine Leiter stand auf der Erde"Gen. 28:12 weiterlesen
  • Bedecken - VerschleiernDas Hochzeitshandbuch weiterlesen
  • Günstige Zeiten für Ihre HochzeitWann, wie, wieso ... weiterlesen
  • Ohne MitgiftDen Armen nicht bedrängen weiterlesen
Letzte Fotos

Nächster Feiertag:

Chanukka

12. - 20. Dezember 2017

 
wöchentliches Magazin
Auf der Flucht vor seinem Bruder gelangte Jakow zu dem Ort Bet El, an dem einst der Tempel gebaut werden würde. Sein eigentliches Reiseziel war Charan, die Wohnstätte seines Onkels Lawan. Doch Jakow hatte vorerst anderes im Sinn.
Es war ein wunderbares Wochenende. Schmuli verbrachte sehr viel Zeit mit seinem Cousin Mendi und beide genossen die Zeit miteinander. Schmuli lebt in Brooklyn, New York.
Brauchen wir Sicherheit und Trost, um Erfolg im Leben zu haben? Erreichen wir mehr, wenn wir entspannt sind und uns wohl fühlen, oder wenn wir herausgefordert und provoziert werden?
Jakob wandert zu seinem Onkel Laban. Auf der Reise macht er am Tempelberg halt. Dort erscheint ihm G-tt und versichert ihm, dass er sicher in das Land Kanaan zurückkehren wird. Jakob bleibt zwanzig Jahre in Haran, bevor er nach Kanaan zurückkehrt. Während seines Aufenthaltes hütet er Labans Schafe. Trotz aller Versuche seines Onkels, ihn zu täuschen, überlebt er und wird reich. Er heiratet Lea und Rachel. Die ersten elf Stammväter werden geboren.
Unser Leitgedanke zu Wajeze
weiterlesen »
Schabbat & Feiertage
Zeiten zum Kerzenzünden
Über uns

Seit 2002 in Sachsen aktiv!

 
Aktivitäten

Unsere Arbeit im Überblick